AWO Brandenburg e.V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Aktuell / Aktuelle Meldungen / "KEMWIS 2012 - Expedition Nahrungssuche" 

Informationen

"KEMWIS 2012 - Expedition Nahrungssuche"

02.07.2012 Kemlitz.
Insgesamt 22 Kinder hatten sich für das Bildungscamp  „KEMWIS 2012 – Expedition Nahrungssuche“ vom 24. Juni bis 1. Juli 2012 angemeldet. Begrüßt wurden sie von den Betreuerinnen Corinna, Nicole, Carolin, dem Betreuer René (alle angehende Erzieherinnen und Erzieher der AWO Beruflichen Schule Lübbenau) und dem Campleiter Ulrich Thorhauer (Schulleiter der Schule).
KEMWIS 2012

Im Ferien und Freizeitzentrum des AWO Reha-Gute Kemlitz treffen immer mehr Kinder zwischen 6 und 13 Jahren ein, welche auf die Erlebnisse der nächsten Tage gespannt sind. Nach Bezug der Zimmer lernten sich Kinder und BetreuerInnen bei ersten Begrüßungsspielen kennen. Anschließend erfolgte die Aufteilung in vier Arbeitsgruppen:

1. Gruppe „Der Weg der Milch von der Weide bis zum Produkt“
2. Gruppe „Die Herkunft des Brotes und seine Verarbeitungsschritte“
3. Gruppe „Anbau, Geschichte und Nutzung der Kartoffel“
Eine vierte Gruppe war mit digitalen Fotoapparaten und einem Camcorder zur Dokumentation unterwegs.

Zielsetzung des Camps war die Erforschung der Wege unserer Nahrungsmittel. Ihre Informationen erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Erkundung der Felder und Weiden sowie die Besuche im Kuhstall und des Melkkarussells. Auch die Kartoffelschälanlage wurde ausgiebig unter die Lupe genommen und in der Brotgruppe wurde Getreide mit Hand zu Mehl vermahlen.
In den sieben Tagen des Camps stellten die Gruppen Käse und Joguhrt, Kartoffelchips und Backkartoffeln sowie Brot selbst her. Natürlich wurde alles auch vor Ort verkostet.

Ein Höhepunkt für Alle war die Besichtigung der modernen Landtechnik des AWO Reha-Gutes. Mit Traktor und Anhänger wurden die Ländereien des Gutes besichtigt. Die Dokumentationsgruppe hat in der Woche circa 1000 Bilder geknipst und viele Minuten Videomaterial gedreht.

Innmitten so viel angeregter Tätigkeit besuchte Nicole „Korn“, ihres Zeichens Natur- und Spielepädagogin der AWO Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit Lübbenau, am Donnerstag die Teams und nahm alle mit auf eine Expedition zu den verschiedenen Lebensformen auf die Felder des Gutes. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse wurden am späten Nachmittag spielerisch mit einer Theateraufführung reflektiert. Am Samstagvormittag wurden die Ergebnisse der Arbeit präsentiert und jedes Kind erhielt bei der Abreise eine DVD voller Fotos und ein speziell gestaltetes T-Shirt.

Selbstverständlich kam auch der Spaß nicht zu kurz. Neben einer Camprally, dem anfeuern der Deutschen Mannschaft im Fußball-Halbfinale, verschiedenen sportlichen Aktivitäten und einem Besuch des Freibades in Luckau wurde es zum Abschluss nochmals spannend. Die Kemlitzer baten um Hilfe bei der Suche nach Wilddieben und so machten sich die Campteilnehmer Samstagabend gemeinsam mithilfe von GPS-Geräten auf Kontrollgang. Nach nur einer Stunde in dunkler Nacht gewappnet mit Wetterleuchten, fanden die Kinder Spuren der Wilddiebe und berichteten den Kemlitzern davon.

Als am Sonntag gegen neun Uhr die ersten Kinder von ihren Eltern abgeholt wurden und sofort ihren Eltern stolz von dem Erlebten und Gelernten berichteten, bspw. dass die Kartoffelpflanze weiß blüht und auch giftige Beeren hat, wusste das Betreuerteam: Dieser Einsatz hat sich gelohnt!!

(Bilder: Dokugruppe, Text: Ulrich Thorhauer)

Einrichtung

AWO Ferien- und Freizeitzentrum
Kemlitz - Am Gut 6
15936 Dahme/Mark
[E-Mail anzeigen]