AWO Brandenburg e.V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Aktuell / Aktuelle Meldungen / In der AWO Kita "Diesterweg" ist... 

Informationen

In der AWO Kita "Diesterweg" ist immer Saison

02.04.2015 Lübbenau/Spreewald.
Während in Lübbenau die Tourismussaison begann ist in unserer AWO Kita "Diesterweg" das ganze Jahr über Saison. Saison für große und kleine Projekte, für die Pflege von Kooperationen und Patenschaften, für Feste und selbstverständlich ist immer Saison für Bildung. 
Lübbenau, AWO Kita Diesterweg - 1. Quartal 2015 (6).JPG

Angefangen bei A - wie Ausbildungsstätte! Denn Kita ist Ausbildungs- und Praxiseinrichtung für Praktikantinnen/Praktikanten der Oberschule und des Gymnasiums sowie für Schülerinnen und Schüler der AWO Beruflichen Schule für Sozialwesen. Zwei Sozialassistentinnen der Schule absolvierten im März diesen Jahres erfolgreich ihr Praktikum mit dem Bestehen ihrer praktischen Prüfung in der Kita. Angehende Erzieherinnen und Erzieher sammeln ihre praktische Erfahrungen im Haus und bringen sich aktiv im Kitaalltag mit ein, während die pädagogischen Fachkräfte der Kita die Schülerinnern und Schüler in der Ausbildung  als kompetente Praxisanleiter - ohne zusätzliche Stunden für diese anspruchsvolle Tätigkeit - begleiten.

Nicht nur die Ausbildung neuer Fachkräfte sondern auch die Weiterbildung des bestehenden Teams hat einen hohen Stellenwert in der AWO Kita "Diesterweg". Am 20. März 2015, dem ersten Bildungstag in diesem Jahr, hatte das gesamte Team die Möglichkeit sich intensiv mit pädagogischen Themen auseinanderzusetzen. Die Umsetzung eines neuen pädagogischen Konzeptes mit den dazugehörigen Materialien und Dokumentationen war dabei Schwerpunkt des Weiterbildungstages. Aber auch Themen wie: Wo steht das Team in der Umsetzung des neuen Konzeptes, woran möchte das Team arbeiten und was sind die Ziele, die gemeinsam verfolgt werden? Diese und weitere Fragen wurden diskutiert – mit dem Blick auf die Kinder der Einrichtung und der damit verbundenen pädagogischen Tätigkeit. 

Ebenso wurden Räume, Möbel und Materialien gründlich während dieser Zeit in Augenschein genommen, sind sie doch von großer Bedeutung innerhalb des Konzeptes. Daraus resultierte eine Wunschliste an die Eltern und kreative Ideen für die Gestaltung einer lernanregenden Umgebung. Diese lernanregende Umgebung wird regelmäßig, orientiert an den Interessen der Kinder, umgestaltet. Und wie kann es anders sein, so ist ein Schwerpunkt des Interesses der Kinder der Geburtstag ihrer Stadt.

700 Jahre Lübbenau - Aktionen auch bei uns

Im Bildungsbereich Mathematik und Naturwissenschaften wird sich z. B. mit der Zahl 700 auseinander gesetzt, 700 Jahre alt, das beeindruckte die Kinder und weckt das Interesse. Eigens dazu gab es im Januar eine Kinderkonferenz. Themen waren z. B. das Plakat zum Stadtfest, aber auch der Frage nach dem Bürgermeister wurde nachgegangen. Es sind die Erzieherinnen, die gefragt sind, als Begleiter auf dem Weg zur Beantwortung der Fragen der Kinder. Sie waren die Moderatoren dieser Konferenz. „Wer ist denn der Bürgermeister, lautete eine Frage in der Runde, darauf die Antwort von Moritz:“ Na Frau Neumann. Der Bürgermeister ist der Bestimmer.“

Nicht alle Fragen können in so einer Konferenz beantwortet werden. Vielmehr stoßen die Kinder hier neue Projekte an: Wie war es denn vor 700 Jahren so in Lübbenau?“ Hier kommt man nicht am Mittelalter vorbei. In dieser Zeit gab es Burgfräulein und Ritter mit Schild und Schwert. In diese Rollen können die Kinder derzeit im Bereich Darstellen und Gestalten schlüpfen. Sie werden selbst aktiv an einer Werkbank und fertigen selbst Schwerter aus Holz. Es wird gesungen und getanzt - zu Liedern über diese längst vergangen Zeit. Nicht ganz ohne Grund steht deshalb das diesjährige Kitafest am 3. Juni ganz unter dem Motto Mittelalter.

Lübbenau, AWO Kita Diesterweg - 1. Quartal 2015 (11).JPG

In dieser aufregenden und spannenden Zeit, in der viel Neues entdeckt, gelernt und besprochen wird, gibt es aber auch jählich wiederkehrende Ereignisse. So wurde im Januar wieder die beliebte Vogelhochzeit und im Februar gezampert und Fasching gefeiert. 

In der Apfelallee beteiligten sich die Kinder und Erzieherinnen am Frühjahrsputz und befreiten die Wege und Beete von altem Laub. Gemeinsam gehen sie nun bereits in das fünfte Jahr einer aktiv gelebten Patenschaft.

Im März fand die erste Elternversammlung in diesem Jahr statt. Da in der AWO Kita "Diesterweg" die Erziehungspartnerschaft groß geschrieben wird, hatten Eltern und Erzieherinnen an diesem Abend Gelegenheit, sich ausführlich auszutauschen. Gerade Eltern, deren Kinder neu in der Einrichtung sind, schätzen dieses Miteinander besonders. Hier ist die Zeit in der sie sich kennenlernen können. Auch auf diesem Weg begleiten die Erzieherinnen die Eltern als fachkundige Ansprechpartner. Sie sind auch hier die Beantworter der Fragen der Eltern.

Während in den Kindergartengruppen besagte große und kleine Projekte starteten, wurde in der Kinderkrippe der Kita auch an kleinen Projekten mitgewirkt. Ein großer Schwerpunkt der täglichen pädagogischen Tätigkeit, in den ersten drei Monaten in 2015, lag in der Eingewöhnung der neuen „kleinen Sterne“ und der „Sonnenkinder“. Die Eingewöhnung und der damit verbundene Beziehungsaufbau ist eine Basis für das Lernen und Teilhaben in der Kita. Die Erzieherinnen der Krippengruppen nehmen sich viel Zeit, Kinder und Eltern kennenzulernen. Gemeinsam mit den Eltern wird die, individuell auf die Bedürfnisse der Kinder angepasste, Eingewöhnungsphase gestaltet.

Lübbenau, AWO Kita Diesterweg - 1. Quartal 2015 (14).JPG

Am 31. März feierten Kinder, Eltern und Erzieherinnen gemeinsam ein Osterfest der besonderen Art. Denn wenn draußen der Sturm tobt, muss der Osterhase eben in die Kita kommen - anders als ursprünglich geplant! Bei den Jüngsten wurden an diesem Tag Eier bemalt und es gab ein tolles Osterbuffett, welches von den Eltern ausgerichtet wurde. Im Kindergarten hingegen wurde kurzerhand der Sportraum zum Kino umfunktioniert und auch hier halfen tatkräftig Eltern und Großeltern bei der Organisation und Ausgestaltung.

Eine Kindertagesstätte kann nicht ohne die vielen helfenden Hände, die das Team unterstützen. Wie bemerkte schon der amerikanische Autohersteller Henry Ford: „Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg“. In der AWO Kita Diesterweg kommen Kinder, Eltern, Schüler, Ehrenamtliche und Fachkräfte zusammen und helfen einander. Dieser Rückblick auf das erste Quartal in 2015 zeigt, dass dieses Zusammenkommen und Zusammenwirken auch erfolgreich ist. Sind es doch die Kinder die jeden Tag gerne die Einrichtung besuchen und lächelnd mit ihren Eltern den Erzieherinnen entgegenkommen. Gibt es einen größeren Erfolg?

(Text: Henriette Hensel/awo
Fotos: AWO Kita "Diesterweg")

Einrichtung

AWO Kita "Diesterweg"
Goethestraße 10
03222 Lübbenau/Spreewald
[E-Mail anzeigen]