AWO Brandenburg e.V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Aktuell / Aktuelle Meldungen / „FreiTräume“ von jungen Künstlern werden wahr 

Informationen

„FreiTräume“ von jungen Künstlern werden wahr

08.05.2017
Senftenberg.
Kinder der AWO Kita „Hörlitzer Straße“ veranstalteten nach einjähriger Vorbereitung ihre erste Vernissage.
Senftenberg, AWO Kita Hörlitzer Straße - Vernissage (1).jpg

Am 5. April wurde die die Kunstausstellung „FreiTräume“ der drei- bis sechsjährigen Mädchen und Jungs der AWO Kita „Hörlitzer Straße“ aus Senftenberg mit einer Vernissage eröffnet und bis zum 31. Mai hatten Kinderkunstinteressierte die Möglichkeit, diese Kunstwerke in der Kita zu betrachten und ggf. käuflich zu erwerben.

Ein Jahr lang nutzten die Kinder hoch engagiert das Künstleratelier der Kita, um mit verschiedenen Materialien und vielfältigen Techniken ihre Gefühle und Sichtweisen auf die Welt auszudrücken. Ideen einzelner Kinder verschmolzen zu konstruktiven und kreativen Gemeinschaftswerken. Hierbei stießen die Kinder auch auf einige Hindernisse, aus welchen sie neue Ideen schöpften. So wollte ein Mädchen eine Kirche zu dem Projekt „Das Land unserer freien Träume“ beitragen, welche anderen Kinder jedoch nicht akzeptierten. Sie war tieftraurig, zog sich zurück und entwickelte ein dreidimensionales Kunstwerk. Diese neue Darstellungsweise wurde nun von den anderen Künstlern begeistert aufgegriffen und weitergeführt. Die Kinder steckten einander mit ihrer Malleidenschaft an.

Auf die Frage, warum sie ihr Projekt „FreiTRäume“ nennen möchten, antworteten Kinder: „Beim Malen fühle ich mich frei.“, „…weil’s hier alles gibt, was ich mal machen wollte,…da wo ich schon immer mal hin wollte. Wie das „Sommercamp!“, „Wir haben freie Ideen, die sind jetzt da drauf!“ oder „Ich male meine Träume…Na das was ich in der Nacht träume male ich dann am nächsten Tag.“

Die projektleitende Erzieherin, Juliette Schade, war begeistert, fasziniert und berührt darüber, wie sich die teilnehmenden Künstler eigenständig, stets auf das Neue motivierten. So verzichtete ein Junge auf den beliebten Besuch der Schwimmhalle, um an seinem Werk weiterzuarbeiten. „Mit der Vision einer Kunstausstellung gelang ein pädagogischer Erfolg, bei dem wir als Erzieherteam in neuer Qualität begleitend, beratend, zumutend und herausfordernd tätig sein durften.“, so Juliette Schade.

Die Kinder und das gesamte Team der AWO Kita „Hörlitzer Straße“ danken den Sponsoren REWE, den Restaurants „Goldener Löffel“, „Tiroler Stadl“ und dem Markt Café, der AOK, Axel Thiel, JKBS Sicherheit, dem Kiebitz e. V. und dem AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V., welche alle zusammen dazu beitrugen, dass die Vernissage ein unvergessliches Ereignis wurde.

Text/Fotos: Helen Fischer, Jana Benz/awo

Einrichtung

AWO Kita "Hörlitzer Straße"
Hörlitzer Straße 30
01968 Senftenberg
[E-Mail anzeigen]