AWO Brandenburg e.V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Aktuell / Aktuelle Meldungen / Zu viele Köche verderben den Brei - bei uns auf... 

Informationen

Zu viele Köche verderben den Brei - bei uns auf keinen Fall!

07.06.2013 Calau.
Ein Tag in der AWO Küche in Calau - Tagesziel für die Kinder der AWO Kita Altdöbern im Rahmen ihrer Projektwoche.

Am 7. Juni erhielten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWO Küche in Calau "hohen Besuch aus Altdöbern". Die dort ansässige AWO Kita nutzte die Projektwoche, um den Kindern zu zeigen, woher denn das tägliche Essen für sie herkommt.

Mit einem Bus kamen sechs - vielleicht zukünftige - Nachwuchsköchinnen und ein -koch mit ihrer Betreuerin, Frau Köhler, nach Calau. Das Interesse war groß, wie auch die Aufregung.
Nach dem vorschriftsmäßigem Einkleiden mit Kittel und Kochmütze, wurden die Lager und Kühleinrichtungen als erstes begutachtet. Währenddessen wurden durch den Küchenleiter, Mario Jähnichen, alle Fragen beantwortet; und es waren reichlich! "Wo kommen die Kartoffeln her? Warum kocht die Küche nicht in kleinen Töpfen?" und, und, und... als es dann an die Besichtigung der Küche ging, gab es kein Halten mehr. Nase hier, Augen da und wieder viele Fragen.

Als besonderen Abschluss pflanzten die Kinder gemeinsam mit dem Küchenteam im Hochbeet der AWO Wohnstätte für Senioren - auf deren Gelände die Küchen ihren Platz hat - eine Physalispflanze. Mit dem Versprechen, recht bald zu überprüfen, ob die Pflanze angewachsen und gedeiht ist, ging dieser schöne Projekttag zu Ende.

(Text: Mario Jähnichen/awo,
Fotos: Manuela Mehnert)