AWO Brandenburg e.V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Aktuell / Aktuelle Meldungen / „Schöner leben ohne Nazis“ in Lübbenau 

Informationen

„Schöner leben ohne Nazis“ in Lübbenau

21.09.2017
Lübbenau/Spreewald.
Das Aktionsbündnis Brandenburg machte mit der Kampagne „Schöner Leben ohne Nasis“ auch in diesem Jahr halt in Lübbenau. Der AWO Freizeitladen sowie über 180 junge Lübbenauerinnen und Lübbenauer setzten gemeinsam ein klares Zeichen gegen Rechts.
AWO Freizeitladen - Schöner Leben ohne Nazis 2017 Tanzstudio Bella und Vincent_.jpg

Am Freitag, den 8. September folgten viele junge Lübbenauerinnen und Lübbenauer dem Aufruf, sich zu positionieren. Und zwar gegen Rechts. Wie auch schon in den vergangenen Jahren, fand hierzu im AWO Freizeitladen die Veranstaltung „Schöner Leben ohne Nazis“, eine Kampagne des Aktionsbündnisses Brandenburg, statt, bei der sich Jugendliche mit einbringen können.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Elisabeth Jente (Stadt Lübbenau), Ulrich Thorhauer (AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.) und Melanie Ebell (Landesjugendring Brandenburg e. V.). Der Landesjugendring Brandenburg e. V. erschien mit umfangreichem Repertoire, wie Sonnenbrillen, Aufklebern, u. v. m., welches an Teilnehmende und Interessierte verteilt wurde. Umrahmt wurde der Aktionstag mit einem Programm und diversen Workshops, welche mit großem Interesse und Engagement wahrgenommen wurden. Rapper und Hip Hopper Willi Cecelka nahm im Rapworkshop einen Track mit den Jugendlichen auf, während Vincent im großen Raum des AWO Freizeitladens Breakdancemoves im entsprechenden Workshop lehrte. Zwischendurch unterhielten das Tanzstudio Bella sowie der Auftritt von Fourtytwo, einem jungen Rapper aus Nauen, der auch seine persönliche Sicht auf das Thema „Schöner Leben ohne Nazis“ musikalisch darbot, die Anwesenden.

Auch kulinarisch wurde viel Buntes geboten, so standen ein arabisches Buffet sowie Eis, Zuckerwatte, Limos und Mate zur Verköstigung bereit. Sofas und Bänke luden zum gemütlichen Beisammensein ein. Den krönenden Abschluss bot der bereits heiß erwartete DJ Nico Webers, alias „AMOKKOMA“, der bereits in den Jahren zuvor gastierte und sich seit der ersten Stunde für diese Veranstaltung engagiert.

Text: Jacqueline Weber/awo
Foto: Karolin Holz/awo

Einrichtung

AWO Freizeitladen
Otto-Grotewohl-Straße 18
03222 Lübbenau/Spreewald
[E-Mail anzeigen]