AWO Brandenburg e.V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Aktuell / Aktuelle Meldungen / Kegelwettstreit zwischen AWO Senioren und... 

Informationen

Kegelwettstreit zwischen AWO Senioren und Ferienkindern der Zeuthener Grundschule am Wald

25.08.2015
Königs Wusterhausen.
Sportler der AWO Kegelgruppe „Flotte Kugel“ vom AWO Seniorenclub Königs Wusterhausen und Ferienkinder der Grundschule am Wald aus Zeuthen trafen sich zum gemeinsamen Kegelwettstreit.
PrM 2015-34 AWO Seniorenclub KW - Kegelwettstreit mit Ferienkindern der Zeuthener Grundschule am Wald.JPG

Die Kegelgruppe „Flotte Kugel“ des AWO Seniorenclub Königs Wusterhausen besteht in diesem Jahr drei Jahre. Jeden Dienstag wird 90 Minuten in Königs Wusterhausen auf der Kegelbahn neben der Dintherhalle trainiert.  Bereits im Frühling dieses Jahres erhielt die Kegelgruppe die Anfrage, ob Interesse besteht, gemeinsam mit einer Hortgruppe der Zeuthener Grundschule „Am Wald“  kegeln zu können. Das Angebot sollte in das Freizeitangebot der Sommerferien mit aufgenommen werden. Nach kurzer Rücksprache mit allen Mitgliedern der Kegelgruppe wurde sofort die Entscheidung getroffen, dass es selbstverständlich toll wäre auch Kindern zu zeigen, wie man kegelt. Kurzum wurde mit der Horterzieherin, Frau Tandler, ein Termin vereinbart.

Am 11.08.2015 war es soweit. Alle Sportfreunde waren schon viel früher als gewöhnlich da, wollten doch alle beim Eintreffen der Kinder dabei sein. Diese kamen mit dem Fahrrad aus Zeuthen und waren schon ganz schön durchgeschwitzt, denn das Thermometer zeigte bereits kurz vor zehn warme 25 Grad. Da bereits alles perfekt vorbereitet war, konnten sich die kleinen Sportlerinnen und Sportler mit den teils von den Senioren für die Kinder selbst mitgebrachten Getränken, Keksen und Obst stärken. Nach einer kleinen Erfrischung ging es gleich zur Sache. Den Kindern wurden die Regeln erklärt, so dass es nicht zu Unfällen kommen kann. Anschließend wurden sie in die Obhut der Kegelsportler gegeben.

Es waren so viele Kinder, dass sie auf sechs Bahnen aufgeteilt werden konnten. Es war toll mit anzusehen, wie das Zusammenspiel von „Jung“ und „Alt“ funktionierte. Klar, dass die Zeit verrannte und Klein und Groß überrascht und auch traurig waren, als die eineinhalb Stunden sich dem Ende neigten. Alle Kinder erhielten eine Urkunde mit ihren Ergebnissen. Für die Wandzeitung im Hort gab es noch eine Zusammenfassung aller Ergebnisse und ein Foto.

Es war eine gelungene Veranstaltung und der Wunsch auf eine Wiederholung bestand bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Text/Foto: Silvia Schuder/awo

Einrichtung

AWO Seniorenclub
Rosa-Luxemburg-Straße 18
15711 Königs Wusterhausen
[E-Mail anzeigen]