AWO Brandenburg e.V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Aktuell / Aktuelle Meldungen / Fachbereichsübergreifende Zusammenarbeit 

Informationen

Fachbereichsübergreifende Zusammenarbeit

25.03.2015 Lübbenau/Spreewald.
Der AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V. nutzt spezielle Fähigkeiten seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter effektiv, um eine gegenseitige Unterstützung in den Einrichtungen zu ermöglichen. Ein Beispiel bietet die Zusammenarbeit des Calauer AWO Wohnpark "Am kleinen Wald" mit der AWO Spreewaldwerkstatt in Lübbenau.
15-03-25 Lübbenau, AWO Spreewaldwerkstatt - Nähkurs.jpg

Um den unterschiedlichen Wünschen der Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Lübbenauer AWO Spreewaldwerkstatt entgegen zu kommen, ist man dort stets bemüht, neue qualifizierende Angebote zu schaffen. So gibt es verschiedene Kurse, welche Einblicke in einzelne Berufsfelder geben bzw. Fähigkeiten oder Kenntnisse vermitteln.

Der Grundkurs „Nähen“ ist einer davon. Einmal wöchentlich findet sich die Gruppe von 3 Personen zusammen, um unter fachlicher Anleitung grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit der Nähmaschine zu erlernen. Die Austestung, Förderung und Entwicklung der Interessenten erfordert ein sehr differenziertes Eingehen und viel methodisches Geschick.
Aus diesem Grund sind wir sehr froh, Viola Miehtke als Kursleiterin gewonnen zu haben. Sie ist ausgebildete Damenmaßschneiderin und bereits seit vielen Jahren im AWO Wohnpark "Am kleinen Wald" tätig.

Mit einem hohen Maß an Einfühlungsvermögen und einer individuellen Herangehensweise, versteht sie es zu motivieren. Folgendes Beispiel aus der Praxis veranschaulicht das: durch ihre Gehbehinderung hatte Frau S. Probleme, ihre Beinmotorik gezielt für die Bedienung des Fußantriebes einzusetzen. Schnelles Aufgeben kam für Frau Miehtke nicht in Frage – mit beidseitigem Klebeband fixierte sie das Pedal der Maschine. Mit ihrem Fuß half sie bei der Dosierung des Kraftaufwandes und so war es auch Frau S. möglich, ein Ergebnis zu erzielen. Dafür stellte sich während des Kurse bald heraus, dass die Geschicklichkeit der Hände von Frau S. - im Vergleich mit den anderen Gruppenmitgliedern - am Besten ist.

Der größte Dank dieses Engagements ist das Leuchten in den Augen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wenn sie Entwicklungsschritte erreichen, die sie sich selbst nicht zugetraut haben.

Im Auftrag der AWO Spreewaldwerkstätten in Lübbenau möchte ich Frau Elfrun Makowski, Leiterin des AWO Wohnpark "Am kleinen Wald" aus Calau und Frau Miethke unseren herzlichsten Dank für die konstruktive Zusammenarbeit aussprechen. Diese Zusammenarbeit stellt ein bemerkenswertes Beispiel für eine fachbereichsübergreifende Nutzung von Kapazitäten dar.

(Text/Foto: Annett Weyer/awo)

Einrichtung

AWO Spreewaldwerkstätten - Standort Lübbenau
Thomas-Müntzer-Straße 12
03222 Lübbenau/Spreewald
[E-Mail anzeigen]