AWO Brandenburg e.V.

Sie befinden sich hier: awo-brandenburg.deUnsere Themen / Fachveranstaltungen / Veranstaltungshinweise / Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Informationen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen des AWO Landesverbandes Brandenburg e. V.

1. Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweils aktuellen Fassung gelten für alle mit dem AWO Landesverband Brandenburg e. V. als Veranstaltenden geschlossenen Verträge über die Teilnahme an Veranstaltungen, wie Fachtagen, Seminaren, Schulungen. Kongressen. Sofern es in der Ausschreibung der jeweiligen Veranstaltung zu Abweichungen kommt, gelten diese abweichenden Bestimmungen (z. B. Anmeldefrist, Stornierungsbedingungen, Tagungspauschale etc.).

2. Anmeldung

Die Anmeldung zu Veranstaltungen kann online über die Seite der jeweiligen Veranstaltungsankündigung oder über das in der Veranstaltungsdatenbank auf der Internetseite zur Verfügung gestellte Anmeldeformular erfolgen.

Pro Anmeldeformular kann nur eine teilnehmende Person für die Veranstaltung angemeldet werden.

Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie zunächst eine Eingangsbestätigung.

Der Anmeldeschluss ist der jeweiligen Veranstaltungsinformation zu entnehmen.

Unmittelbar nach Anmeldeschluss erhalten Sie eine Rückmeldung – Zusage oder Nichtberücksichtigung. Die Auswahl der Teilnehmenden erfolgt erst unmittelbar nach Anmeldeschluss. Vor Ablauf dieser Frist können keine Auskünfte darüber erteilt werden, ob eine Zusage erteilt worden ist.  Die Anmeldung wird durch Zusage des AWO Landesverbandes e. V. rechtsverbindlich. Es besteht kein Anspruch auf Teilnahme.

Die Auswahl der Teilnehmenden liegt allein im Ermessen der verantwortlichen Referent_innen der Veranstaltungen und wird bestimmt durch inhaltliche Planungen, zum Beispiel Themenschwerpunkte, Auswahl der Dozent:innen und die Höhe der Teilnehmendenzahl. Dabei sind die Zugehörigkeit zur ausgeschriebenen Zielgruppe und die ausgeübte Tätigkeit Auswahlkriterium.

Die Zusammensetzung der Veranstaltung zugunsten eines landesweiten Teilnehmendenkreises sowie die bevorzugte Auswahl von Mitgliedern bzw. Mitarbeitenden von Mitgliedsverbänden können weitere Kriterien sein.

Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung und schriftlicher Zusage durch den Veranstalter möglich.

Die Eingangsbestätigung der Anmeldung ist keine Zusage zur Teilnahme an der Veranstaltung.

3. Zahlungsbedingungen

Die Teilnahmebeiträge umfassen Veranstaltungs-, Verpflegungs- und Übernachtungskosten. Abweichungen hiervon sind in den jeweiligen Veranstaltungsankündigungen beschrieben. Die angegebenen Preise umfassen die im Ausschreibungstext näher beschriebenen Leistungen.

Der Teilnahmebeitrag wird sofort, spätestens nach Eingang der Rechnung fällig.

Die Zahlung des Teilnahmebeitrages ist Voraussetzung für eine verbindliche Teilnahme an der Veranstaltung.

4. Stornierung / Umbuchung

Sofern nichts anderes in der Ausschreibung geregelt ist, gelten im Fall einer Stornierung durch den Teilnehmenden folgende Stornierungsfristen und -kosten:
  • Stornierung bis einschließlich 30 Kalendertage vor Veranstaltungstermin:
    kostenlos;
  • Stornierung 29 Tage bis einschließlich 14 Tage vor Veranstaltungstermin:
    50 v. H. des Teilnahmebeitrages;
  • Stornierung ab 13 Tage vor Veranstaltungsbeginn:
    100 v. H. des Teilnahmebeitrages, sofern nicht vom Teilnehmenden im Einzelfall der Nachweis eines abweichenden Schadens oder Aufwandshöhe erbracht wird.

Stellt die_der Teilnehmende eine Ersatzperson, ist die Stornierung nach vorheriger Zustimmung durch den AWO Landesverband Brandenburg e. V. ohne Gebühr möglich.

Die Stornierungserklärung bedarf in jedem Fall der Schriftform. Entscheidend ist das Datum, an dem die Stornierung beim AWO Landesverband Brandenburg e. V. eingeht.

5. Absage / Änderung der Veranstaltung

Der AWO Landesverband Brandenburg e. V. behält sich vor, Veranstaltungen aus von ihm nicht zu vertretenden Gründen räumlich und / oder zeitlich zu verlegen bzw. abzusagen (z. B. bei zu geringer Teilnehmendenzahl oder in Folge höherer Gewalt, wie Erkrankung der_des Referent_in ohne Möglichkeit des Ersatzes.

Wir sind bemüht, die Teilnehmenden über Absagen oder erforderliche Änderungen des Programms rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn zu informieren. In einem solchen Fall wird der bereits entrichtete Teilnahmebeitrag ohne Abzug erstattet. Ein weitergehender Schadensersatzanspruch, wie z. B. für bereits angefallene Reisekosten der_des Teilnehmenden ist ausgeschlossen, es sei denn ein solcher Anspruch beruht auf vorsätzlichem oder fahrlässigem Fehlverhalten des AWO Landesverbandes Brandenburg e. V..

6. Haftung

Der AWO Landesverband Brandenburg e. V. haftet nicht für Verluste oder Beschädigung mitgebrachter Gegenstände auf Veranstaltungen.

Die Haftung für Schäden ist ausgeschlossen, es sei denn, dass der Schaden auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten seitens des AWO Landesverbandes Brandenburg e. V. oder durch von ihm beauftragte Personen beruht. Unberührt hiervon bleibt die Haftung für die Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.

7. Urheberrechte

Die im Rahmen der Veranstaltung ausgehändigten Arbeitsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – ohne schriftliche Einwilligung des AWO Landesverbandes Brandenburg e. V. und der jeweiligen Referent:innen vervielfältigt oder gewerblich genutzt werden. Hiervon betroffen sind auch die während der Veranstaltung zusammen getragenen Unterlagen und Zusammenfassungen.

8. Foto- und Bildrechte

Im Rahmen der Veranstaltungen werden zum Zwecke der Dokumentation und Werbung Fotoaufnahmen bzw. Filmaufnahmen getätigt. Die Teilnehmenden erklären sich mit der Abgabe der Anmeldung damit einverstanden, dass Foto- und Filmaufnahmen während der Veranstaltung von Ihrer Person angefertigt werden dürfen.

Die Teilnehmenden verzichten in diesem Rahmen auf jegliche Honorarzahlung und Geltendmachung sonstiger Ansprüche im Zusammenhang mit der Verwendung ihrer Foto- oder Filmaufnahmen. Näheres hierzu, insbesondere unter Berücksichtigung der Betroffenenrechte, regeln die gesonderten Hinweise zu den Foto- und Filmaufnahmen.

9. Datenschutz

Der AWO Landesverband Brandenburg e. V. schützt die personenbezogenen Daten der Teilnehmenden. Die von den Teilnehmenden überlassenen Daten werden vertraulich behandelt und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen genutzt. Den Teilnehmenden ist bekannt, und willigt darin ein, dass die zur Abwicklung der Veranstaltung erforderlichen persönlichen Daten vom AWO Landesverband Brandenburg e. V. auf elektronischen Datenträgern gespeichert werden. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Namen des Teilnehmenden gespeichert sind.

Dem Teilnehmenden steht das Recht zu, die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Näheres hierzu, insbesondere unter Berücksichtigung der Betroffenenrechte, regeln die gesonderten Datenschutzhinweise für Veranstaltungen.

10. Anwendbares Recht / Gerichtsstand

Der Vertrag unterliegt deutschem Recht.

Soweit der Vertragspartner Kaufmann i.S.d. HGB ist oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts, ist Gerichtsstand Potsdam. Dasselbe gilt, wenn der_die Vertragspartner_in keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder der Wohnsitz der gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

11. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen und den Bestand des Vertrages insgesamt nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt, soweit nicht dispositives Gesetzesrecht zur Anwendung kommt, eine Regelung, die in ihrem wirtschaftlichen Gehalt der unwirksamen am nächsten kommt. Entsprechendes gilt im Falle einer Lücke.

12.Online Streitschlichtung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Dieses finden Sie hier:

Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

13.Information zur Verbraucherstreitbeilegung nach § 36 VSBG

Wir werden nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherstreitschlichtungsstelle im Sinne des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes teilnehmen und sind hierzu auch nicht verpflichtet.

Aktualität und Änderung dieser Bedingungen

Diese Bedingungen sind aktuell gültig.
Stand: 22. Juli 2021

Änderungen zur Version vom
  • 24. März 2020
    Anpassung an Sprache und Grammatik