AWO Brandenburg e.V.

Sie befinden sich hier: awo-brandenburg.deAWO Aktuell / Aktuelle Meldungen 

Ergänzende Information

Datum

Regionen

Themen

Informationen

Aktuelle Meldungen

Was gibt es Neues bei der AWO? Was tut sich auf sozialpolitischer Ebene? Finden Sie hier alle aktuellen Meldungen der Arbeiterwohlfahrt auf einen Blick.
NGK_Vater mit Kind_klein.JPG
24.06.2022 | Altdöbern

Herzlich Willkommen zurück beim Spielkreis Altdöbern

Neun Monate haben Eltern Zeit, sich auf ihren Sprössling vorzubereiten und dann ist der neue Erdenbürger da und alles ist ganz anders als geplant. Den Eltern stellen sich fast täglich neue Fragen, gerade in den ersten Lebensjahren.

NGK_Vater mit Kind_klein.JPG
24.06.2022 | Lübbenau/Spreewald | Calau | Vetschau

Herzlich Willkommen bei den Familientreffs der Region

Neun Monate haben Eltern Zeit, sich auf ihren Sprössling vorzubereiten und dann ist der neue Erdenbürger da und alles ist ganz anders als geplant. Den Eltern stellen sich fast täglich neue Fragen, gerade in den ersten Lebensjahren.

Altdöbern, AWO Begegnungs- und Beratungsbüro am Schmidtsteich - Sommerfest @ARichter 2.jpg
23.06.2022 | Altdöbern

Sommerfest 2022 am Schmidtsteich

Endlich wieder gemeinsam feiern…

Altdöbern, AWO Tagespflege - Besuch JHanske @ASchwember (1).jpg
22.06.2022 | Altdöbern

Ein etwas anderer Vormittag

Gäste unserer AWO Tagespflege "Alte Heimat" verbrachten einen Vormittag mit viel Musik und guter Laune.

Freepik_teenagers-lifestyle-casual-culture-youth-style-concept@rawpixel.com.jpg
22.06.2022 | Luckau

Unser Sommerferien-Programm bei den AWO "LückKids"

Luckau.
Sommer, Sonne und Ferien. Wir haben wieder jede Menge Spaß und Unterhaltung für und mit Euch geplant.

20.06.2022 | Berlin

Weltflüchtlingstag 2022: AWO fordert mehr Solidarität und Gerechtigkeit

Mehr als 100 Millionen Menschen sind derzeit weltweit auf der Flucht. Nie zuvor hat das UN-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) eine größere Zahl an Vertriebenen registriert. Angesichts dessen ruft die AWO zu mehr Solidarität mit allen geflüchteten Menschen auf.

17.06.2022 | Sparkassen Arena Seelow

„Sport Frei“ für die Familien der AWO-Kneipp-Kita „Max und Moritz“

Am 17.06.2022 trafen sich bei herrlichem Sonnenschein kleine und große Athleten zu unserem Sportfest in der Seelower Sparkassen-Arena.

17.06.2022 | Berlin

Start der AWO Aktionswoche 2022: Demokratie stärken!

Jedes ehren- und hauptamtliche Engagement für eine offene Gesellschaft ist zugleich ein Engagement für die Demokratie. Unter diesem Leitspruch startet am Samstag den 18. Juni die AWO Aktionswoche 2022. Bis zum 25. Juni macht die AWO bundesweit mit der Aktionswoche auf die Bedeutung des Ehrenamts aufmerksam und möchte noch mehr Menschen dafür begeistern, sich zu engagieren. Dazu führen AWO Gliederungen und Einrichtungen in ganz Deutschland Aktionen und Veranstaltungen durch und machen in den sozialen Medien Werbung für freiwilliges Engagement.

Teenagergruppe Jugendliche
15.06.2022 | Teltow-Fläming

AWO Jugendweihe - Termine 2023

Die Jugend ist eine Lebensphase zwischen Kindheit und Erwachsensein, zwischen Träumen und Wirklichkeit. Eine Zeit, in der sich Jugendliche schon Gedanken über ihre Zukunft machen.

14.06.2022 | Berlin

Wertschätzung statt Verpflichtung – AWO fordert Stärkung der Freiwilligendienste

Derzeit wird erneut eine soziale Pflichtzeit für junge Menschen gefordert. Dazu Brigitte Döcker, Vorsitzende des AWO-Bundesverbandes: „Als AWO lehnen wir eine Dienstpflicht ab und setzen klar auf Freiwilligkeit. Wir stehen für ein selbstbestimmtes freiwilliges Engagement und sind überzeugt, dass die Freiwilligendienste (FSJ und BFD) dafür einen ausgezeichneten Rahmen bieten. Was wir wirklich benötigen, ist mehr Wertschätzung und Anerkennung für junge Menschen, die einen Freiwilligendienst leisten. Dieses freiwillige Engagement noch viel ernster zu nehmen, würde den Gemeinsinn stärken. Das ist aus unserer Sicht auch der richtige Weg, Menschen für soziale Berufsfelder zu interessieren.“ Es gibt ein strukturelles Fachkräfteproblem im sozialen Bereich, das lässt sich aber nicht mit zwangsverpflichteten jungen Erwachsenen lösen, so die AWO weiter. Im Gegenteil führt ein Pflichtdienst dazu, dass die häufig ohnehin schon überlasteten Fachkräfte sich zusätzlich um im schlechten Fall unfreiwillige Helfer*innen kümmern müssen. Was der soziale Bereich stattdessen benötigt, sind mehr Fachkräfte, die gut ausgebildet und motiviert sind.