AWO Brandenburg e.V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Aktuell / Aktuelle Meldungen / AWO Ortsverein Luckenwalde (Landkreis... 

Informationen

AWO Ortsverein Luckenwalde (Landkreis Teltow-Fläming) -Traditionelles Sommerfest

19.07.2008 Mit der schlagkräftigen Musik von „Trommel-Fieber“ wurde das traditionelle Sommerfest der AWO am Sonnabendnachmittag im AWO-Zentrum in der Luckenwalder Bahnhofstraße 5 wahrhaft furios eröffnet.
AWO Ortsverein Luckenwalde (Landkreis Teltow-Fläming) -Traditionelles Sommerfest

Mit der schlagkräftigen Musik von „Trommel-Fieber“ wurde das traditionelle Sommerfest der AWO am Sonnabendnachmittag im AWO-Zentrum in der Luckenwalder Bahnhofstraße 5 wahrhaft furios eröffnet. Barbara Midleja, Vorsitzende des Ortsvereins, begrüßte insbesondere wieder viele Stammgäste, die sich Jahr für Jahr auf das Sommerfest freuen.
Neben Ingrid Herold, Vorsitzende des Kreisverbandes Teltow-Fläming, nahmen auch die Luckenwalder Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide, Heidemarie Migulla, Vorsitzende der Luckenwalder Stadtverordnetenversammlung und Bundestagsabgeordneter Peter Danckert (alle SPD) teil. Frank Letz überreichte im Auftrag von Sieglinde Heppener, SPD-Landtagsabgeordnete, Blumensträuße an Barbara Midleja und Ingrid Herold. Mit dieser Idee hatte Sieglinde Heppener schon 2007 die beiden Frauen überrascht.

AWO Ortsverein Luckenwalde (Landkreis Teltow-Fläming) -Traditionelles Sommerfest

„Das Sommerfest an diesem Standort hat Tradition wie das Turmfest im Juni und der Weihnachtsmarkt im Dezember“, sagte Elisabeth Herzog-von der Heide. Sie dankte allen ehrenamtlichen Helfern wie den Frauen am Kuchenstand oder der Disko des AWO-Ortsvereins.
Peter Danckert freute sich über die Luckenwalder Blasmusik, die „das fröhliche und sympathische Fest hier in Luckenwalde“ musikalisch begeleitete. Danckert ist nicht nur selbst Mitglied der AWO, sondern auch Vorsitzender des Schiedsgerichtes des AWO-Landesverbandes.
„Die meisten freuen sich auf ein Tänzchen und natürlich auf das gemütliche Beisammensein“, sagte Barbara Midleja.

Quelle: MAZ 21.07.2008